Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
    Die CDU Berlin steht für eine Familienpolitik, die dazu beiträgt, den Menschen Wahlfreiheit zu geben. Denn der Staat weiß nicht alles besser. Aufgabe der Politik ist es aber, für rechtliche, infrastrukturelle und materielle Bedingungen zu sorgen, die Menschen ermutigen und unterstützen, sich bewusst für Kinder zu entscheiden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die CDU Berlin unter Leitung von Generalsekretär Kai Wegner den Antrag „Kinder, Kinder – Für Familien in Berlin!“ erarbeitet. Dieser wurde den Delegierten des Kleinen Landesparteitags vorgestellt und nach ausgiebiger Diskussion einstimmig angenommen.

    Den Beschluss "Kinder, Kinder - Für Familien in Berlin!" gibt es unten auf dieser Seite zum Herunterladen.

  • Teaser
    CDU Treptow-Köpenick nominiert Kandidaten für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung 2016

  • Teaser
    wir wollen #mehr
    39. Landesparteitag der CDU Berlin
    „wir wollen #mehr“ unter diesem Motto stand der 39. Landesparteitag der Berliner Union und unter diesem Motto konnte Frank Henkel sein Wahlergebnis als Landesvorsitzender deutlich verbessern.

  • Teaser
  • Teaser
    Die aktuellen Videos der Berliner CDU, wie z.B. von der letzten Landesmitgliederversammlung, finden Sie auf www.youtube.de/cduberlin.

  • Teaser
    14. Altglienicker Spätsommerfest
    Und wieder waren wir dabei

    Schönes Wetter, spannende Unterhaltungen und jede Menge Spaß: Das war das diesjährige Altglienicker Spätsommerfest für uns. Wie schon die Jahre zuvor waren wir auch dieses Jahr wieder an unserem Stammplatz mit dabei. Neben Luftballons und Eis konnten sich die Besucher bei uns über politische Fragen informieren und die kleinen durften Büchsen umwerfen oder sich schminken lassen.



  • Teaser
    Das Fest im Kosmosviertel am 05.09.2015
    Auch dieses Jahr waren wir wieder mit einem Stand vertreten.
    Wieder einmal war im Kosmosviertel Kiezfest und wieder einmal waren wir da. Mit einem Infostand für die Erwachsenen und Büchsenwerfen für die Kinder hatten Jung und Älter wieder Grund, bei uns vorbeizuschauen.

  • Teaser
    Hier finden Sie Informationen zu unserem Parteitag "BERLINVISION21- So will ich leben."


  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Michael Vogel
Stadtrat
Sehr geehrte Damen und Herren,

Herzlich willkommen bei der CDU Altglienicke-Adlershof.

Hier auf unserer Internetseite wollen wir Ihnen ein Forum bieten, in dem wir Sie über unsere Arbeit und Aktivitäten informieren.
Gerne kommen wir mit Ihnen in Kontakt für interessante Gespräche und Diskussionen. Dazu sind wir stetig und immer ansprechbar für Sie vor Ort. Und das nicht nur ein halbes Jahr vor anstehenden Wahlen.




 
13.05.2016 | Cornelia Flader

Es ging hoch her beim letzten Integrationsausschuss, wurde doch unter Tagesordnungpunkt 4.2 der von der CDU eingebrachte Antrag beraten, nach dem Asylbewerber/-innen und Flüchtlinge gleichmäßig über die Ortsteile verteilt und untergebracht und damit einhergehend Sporthallen im Bezirk freigezogen werden sollen. Da der Bezirk für die Entscheidungen zur Unterbringung der Flüchtlinge nicht zuständig ist, sondern dies von der Senatsverwaltung für Finanzen in Abstimmung mit den Bezirken verantwortet wird, wollten die Antragsteller dem Bezirksamt empfehlen, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung dafür einzusetzen, dass Asylbewerber gleichmäßig über die 15 Ortsteile des Bezirkes Treptow-Köpenick verteilt werden. Dabei sollten die geplanten Standorte für Tempohomes und Modulare Flüchtlingsunterkünfte (MUFs), geplante Standorte der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften für Flüchtlings-Wohnungsneubau und bereits bestehende Einrichtungen für die Unterbringung von Asylbewerberinnen /Asylbewerbern und Flüchtlingen gleichwertig berücksichtigt werden. Der geplante Standort für das Tempohome im Bahnweg 1 (Altglienicke) soll nach Meinung der CDU Treptow-Köpenick an einem anderen Standort, z. B. in der James-Franck-Straße oder Gerhard-Sedlmayr-Straße realisiert werden. Weiterhin möge sich das Bezirksamt beim Senat dafür einsetzen, dass neue Standorte für die Unterbringung von Flüchtlingen in unserem Bezirk gleichzeitig auch zum Freizug beschlagnahmter Sporthallen in unserem Bezirk führen müssen.


03.05.2016 | Katrin Vogel MdA

Liebe Mitglieder,
am 8. April 2016 wurde auf dem Landesparteitag der CDU Berlin Frank Henkel mit überragender Mehrheit von den Delegierten zum Spitzenkandidaten  für die Berliner CDU gewählt.

„Ich trete nicht an, um mit der CDU Zweiter zu werden, sondern um zu gewinnen“, sagte Henkel. Zu seinem zweiten Wahlziel sagte er: „Wir wollen so stark werden, dass gegen uns kein anderes Zweierbündnis möglich ist.“

03.05.2016 | Michael Vogel

Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Treptow-Köpenick,
viel Positives gibt es aus dem April zu berichten. So haben wir die Jugendverkehrsschule unter neuem Träger wieder ordentlich am Laufen, die zwei ersten Lese Clubs und die Schulbibliothek der Friedrichshagener Grundschule eröffnet und es gab einige wirklich bemerkenswerte Kultur und Sportveranstaltungen im Bezirk.


03.05.2016 | Fritz Niedergesäß
Die Landtagswahlen in den drei Bundesländern am 13. März haben die Parteienlandschaft in Deutschland erheblich verändert. Unter den drei stärksten Parteien findet man immer die rechtspopulistische AfD, die aus dem Stand heraus in alle drei Landtage eingezogen ist. Mit 24,4 % in Sachsen-Anhalt hat sie nach der CDU mit 30 % sogar Platz 2 belegt.

03.05.2016 | Dr. Martin Sattelkau
MIT KV Treptow-Köpenick

Liebe Mitglieder und Freunde der MIT, sehr geehrte Damen und Herren,
die Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge begeht in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Sie trat zum 1. Januar 2006 in Kraft und hat seit her vielen kleinen und mittleren Unternehmen neben Liquiditätsverlusten auch einen deutlich erhöhten Bürokratieaufwand durch die Doppelbelastung bei der Lohnabrechnung beschert. 


03.05.2016 | Dr. Ulrich Zacharias
Ein Zwischenruf
Jan Böhmermann hat’s übertrieben. Und zwar so richtig. Und das auch noch absichtlich. Er wollte den Satirebeitrag von Extra3 toppen. Das ging gründlich in die Hose, jedenfalls gewaltig unter die Gürtellinie. Wer das Schmähwerk (das völlig zu Unrecht als Gedicht bezeichnet wird) gelesen hat, wird entsetzt sein. Nicht alles, was sich reimt, ist wertvoll oder jugendfrei.

03.05.2016 | Klaus Zapf
Offener Brief

In der Berliner Zeitung vom 26. März schreibt Herr Steven Geyer unter der Überschrift „Bundesvorstand löst Saar-AfD auf“ einen Artikel zum Programmentwurf der AfD. Das ist sein journalistischer Job. Im letzten Absatz dieses Artikels verlässt Herr Geyer allerdings den Auftrag zu guter journalistischer Arbeit. Wörtlich steht, in Bezug zum AfD-Programm, geschrieben: „Bestärkt wurden konservative Forderungen zu Strafrecht, Energiepolitik und Integration, die nach alter Politik des rechten Unionsflügels klingen: Die Strafmündigkeit soll von 14 auf 12 Jahre gesenkt und das Erwachsenenstrafrecht rigoros ab 18 angewendet werden. Klimaschutz soll eingestellt, dafür Atomkraft weiter betrieben werden. Ausländische Kulturen sollten nicht länger mit der deutschen „gleichgestellt“ werden, heißt es.“


03.04.2016 | Katrin Vogel MdA

Liebe Mitglieder,
die letzte Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus war für Bürgermeister Müller keine gute. Er sollte Auskunft geben zu der fragwürdigen Vergabepraxis von Aufträgen durch den Senat. Konkret ging es um den Masterplan Integration, der über die Unternehmensberatung McKinsey direkt an einen SPD-Parteifreund Müllers Lutz Diwell ging. Müller war eigentlich wegen der Ministerpräsidentenkonferenz entschuldigt, wurde aber von der Opposition heran zitiert. Seine Antworten waren eigentlich keine. Er konnte sich nicht erinnern oder war angeblich nicht dabei, obwohl er die Flüchtlingssache doch zur Chefsache gemacht hatte.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon